Freitag, 3. Februar 2017

#Freitagsgedanken



Vor kurzem hat Ava die Aktion Avas Freitagsgedanken  ins Leben gerufen. 
Jeden Freitag lässt sie uns an ihren Gedanken teilhaben und lädt zum mitmachen ein.
Mir gefällt die Idee und deswegen bin ich heute auch mal dabei.

Heutiges Thema:

Wer die Wahl hat ... Wenn du dich entscheiden müsstest, welche Superkraft würdest du wählen: 
Zeit anhalten, fliegen, Gedanken lesen, heilen! 

Puh, schwierige Frage! Denn wie so vieles, hat das alles irgendwie seinen Reiz.

"Gedanken lesen" kann ich schonmal ausschließen, so praktisch das auch manchmal wäre :-D
Meine eigenen Gedanken allein sind manchmal schon zu wirr.
Wenn dann noch die der Anderen hinzukämen.....*boom* GedankenApokalypse :-D

Es würde denke ich, auch nur wieder unnötig zu Stress, Ärger, Leid oder dergleichen führen. Denn seien wir mal ehrlich:
Wie oft denkt man etwas, meint es aber nicht so oder würde es so nie ausführen?!
Manche Gedanken die man für sich behält, würden ausgesprochen oder in dem Fall "gelesen" doch wieder nur Chaos hervorrufen. Gefühle zuverlässig "lesen" wär da schon praktischer^^

Bleiben also noch "Zeit anhalten", "fliegen" oder "heilen"....

"Zeit anhalten" fällt für mich auch eher durch. Zumindest wenn die Zeit dann nur für mich alleine still steht. Denn das würde irgendwie viele Momente zerstören. Den einzigen Vorteil sehe ich darin, das man zB. nie wieder zu einem Termin hasten müsste, viel mehr schlafen könnte, viel mehr Bücher lesen könnte, problemlos Serien suchten könnte, könnte, könnte....hmm, ok.
Vielleicht sollte ich das doch nochmal überdenken :-D

Die finale Entscheidung würde also sehr wahrscheinlich zwischen "fliegen" und "heilen" stattfinden.
Letzendlich würde ich mich wahrscheinlich mit knappem Vorsprung für das "Heilen" entscheiden.
Denn irgendwie erwischt es immer diejenigen, die es eigentlich nicht treffen sollte...und wenn ich dadurch z. B. verhindern könnte, das jemand viel zu früh, elendig zu Grunde geht, dann würde ich das doch allem anderen vorziehen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen